Schrift vergrößern Schrift normal Schrift verkleinern
Sie befinden sich hier: Ausstellungen & Veranstaltungen  // Ausstellungen  // Aktuell


AUSSTELLUNG "THESE-ANTITHESE"

63 THÜRINGER KÜNSTLER/INNEN

Ausstellung vom  17. Februar 2018 bis 8. April 2018

Ein Altmeisterliches Porträt neben der Abstraktion eines Kopfes, Skulptur aus Positiv- und Negativformen, politisches Bekenntnis angesichts gesellschaftlicher Realität – all dies ist Kunst in Thesen und Antithesen.

In und um die Neue Galerie herum zeigt das Museum Schloß Burgk Kunst in Gegensätzen und Gegensätze in der Kunst, ein Ausstellungsprogramm, das im Jahr des Reformationsjubiläums entwickelt wurde und nun nach Stationen in Erfurt und Gotha in Schloss Burgk mit neuem Zuschnitt und neuem Rahmenprogramm präsentiert wird. In Zusammenarbeit mit dem Verband Bildender Künstler Thüringen e.V. versammelt die Ausstellung 63 zeitgenössische Ansichten über Macht und Wirkung des Widersprüchlichen. Bilder und Grafiken, Fotografien und Skulpturen sowie Installationen illustrieren vielfältig und auf ganz unterschiedlichen Wegen das Schema von Bild und Gegenbild, von Rede und Gegenrede. Was den Reformatoren des 16. Jahrhunderts als Methode zur Veranschaulichung ihrer Lehren gedient hatte, das Aufeinandertreffen von Kontrasten und Gegenpolen, ist für viele Künstlerinnen und Künstler ein zentrales Prinzip ihrer Arbeit und eine unentbehrliche Kraftquelle: Aus Reibungsenergie gewinnen sie schöpferische Leistung, Gegensätzliches verwandeln sie in Spannung. Bildnerische Kompositionen leben vom Dialog zwischen Farbe und Form, aber letztendlich geht es immer um das Aufdecken der großen Bruchlinien in Natur und Kultur, in Welt und Gesellschaft.

Zur Ausstellung ist ein Katalog erschienen, der im Museum Schloß Burgk sowie in der Galerie des VBKTh erhältlich ist. Schutzgebühr 5 Euro.

- - - - -

VERNISSAGE
Samstag, 17. Februar 2018 um 14 Uhr

BEGRÜSSUNG
Sabine Schemmrich, Leiterin Museum Schloß Burgk

GRUSSWORT
Dr. Babette Winter, Staatssekretärin für Kultur und Europa in der Thüringer Staatskanzlei

GRUSSWORT
Thomas Fügmann, Landrat des Saale-Orla-Kreises

EINFÜHRUNG IN DIE AUSSTELLUNG
Dr. Angelika Steinmetz-Oppelland, Kuratorin

MUSIK
Mark Weschenfelder, Leipzig / Saxophon und Elektronik
- - - - -

Ein Projekt im Rahmen der Themenreihe "Wert der Kreativität" in Kooperation mit den Kunstmuseen Erfurt, dem KunstForum Gotha und dem Museum Schloß Burgk, untertstützt durch die Thüringer Staatskanzlei und die ART-regio Kunstförderung der SV SparkassenVersicherung. Mehr Informationen unter: www.wert-der-kreativitaet.de

Veranstalter: VERBAND BILDENDER KÜNSTLER THÜRINGEN E.V.
Geschäftsstelle und Galerie: Krämerbrücke 4, 99084 Erfurt
www.kuenstler-thueringen.de


Die beteiligten 63 Künstlerinnen und Künstler sind hier benannt.


Laden Sie sich hier den Flyer zur Ausstellung herunter.

 
  zum Seitenanfang