Schrift vergrößern Schrift normal Schrift verkleinern
Sie befinden sich hier: Ausstellungen & Veranstaltungen  // Familien, Vorträge, ...  // Vorschau

Vorschau

Märchenfest auf Schloß Burgk

Es war einmal..."

- wer diese Worte liest oder hört, weiß es geht um Märchen. Sie wecken Erinnerungen an eine Zeit, in der nicht nur in Büchern das Wünschen noch geholfen hat.

Vom ewigen Zauber der Märchen kann sich jeder Gast beim "Burg(k)fest einnehmen lassen, wenn die phantastische Welt des scheinbaren Andersseins von Schauspielern, Märchen- und Geschichtenerzählern, Puppenspielern, Musikern und Artisten für alle Sinne greifbar erzählt, gespielt, artistisch und musikalisch umgesetzt wird.

Lassen Sie sich einspinnen in eine Welt der Märchen, Legenden und Träume und mitnehmen auf eine Reise in eine Zeit, in der das Wünschen noch geholfen hat, als Hochmut noch vor dem Fall kam und ein Träumer König sein durfte...

Samstag, 29. Juli 2017 von 11 bis ca. 22 Uhr
Sonntag, 30. Juli 2017 von 11 bis 18 Uhr

Laden Sie sich hier den Flyer herunter

10. September 2017 – Tag des Offenen Denkmals: Macht und Pracht

11 Uhr -
Kostbares erhalten
In der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts wurden die ‚Weißen Zimmer kostbar ausgestattet. Der Chinasalon erhielt eine Gobelin-Wandbespannung, auf der  eine umlaufende exotisch anmutende Phantasielandschaft, belebt durch Gebäude, Pflanzen, Blüten, Früchte sowie einen Zug chinesischer Figuren im Mittelgrund dargestellt ist. Die Tapisserien sind Arbeiten der Berliner Manufaktur Charles Vigne und entstanden in den Jahren um 1735. Vigne stand in direkter Nachfolge der ersten Berliner Tapisserie-Manufaktur, mit deren Leitung der Große Kurfürst Friedrich Wilhelm 1686 Pierre Mercier betraute. Zunächst als Mitarbeiter, seit 1725 als Alleininhaber führte Charles Vigne die inzwischen stark vergrößerte Manufaktur zu einer letzten Blütezeit. Die Gobelins im Chinasalon von Schloß Burgk gehörend zur Serie „Indianische Landschaften, Bäume, Früchte und Figuren“ und konnten dank der Förderung durch das Land Thüringen, den Saale-Orla-Kreis und den Förderverein Museum Schloß Burgk e.V.  2016/17 umfassend restauriert werden und zieren nun wieder die Beletage des Schlosses.
Die Restauratorin Christiane Schill gibt Einblick in die Restaurierungsarbeit.


14 Uhr
- Durchlauchtigster Fürst haben mir mitgetheilt, daß Höchstderselbe die gründliche Restauration des Alcovens beschloßen hat…

Lesung aus dem Briefwechsel zwischen Fürstlicher Hofhaltung Greiz, Rentmeister Dinsch, Burgk, und Handwerkern  in Vorbereitung des Restaurierung des Prunkzimmers

15.30 - Sophienhaus-Konzert mit dem Mallon Quartett

 

 

 

 

 

Weihnachtsmarkt am ersten Adventswochenende
auf Schloß Burgk


Samstag, 2. Dezember 2017 von 11 bis 20 Uhr

Sonntag, 3. Dezember 2017 von 11 bis 19 Uhr

Alle Jahre wieder... lädt das Museum Schloß Burgk ein, die Vorweihnachtszeit am ersten Adventwochenende auf einem der schönsten Weihnachtsmärkte Thüringens einzuläuten.

 

Auf dem Schlossgelände, im Museum und im Amtshaus werden Kunsthandwerk, Keramik, Holz- und Webwaren, Weihnachts- und Christbaumschmuck, Handarbeiten, Hüte, Mützen, Handschuhe, Fell- und Wollwaren, Kerzen, Korbwaren, Stuhlflechtarbeiten, Filzarbeiten, Aquarell-, Seiden- und Porzellanmalerei, Patchwork-Textilien und Quilts, Spielzeug, Stoffpuppen und -tiere, bemalte Schneckenhäuser, handgemachte Seifen, Uhren und Schmuck aus verschiedensten Materialien, Kosmetik, Duft- und Massageöle, Naturwaren, Adventskränze und -gestecke, Stauden und Blumenzwiebeln, neue und antiquarische Bücher, Mineralien sowie weihnachtliche Spezialitäten und Spezereien wie Liköre, Wein, Gelee, Sirup, Marmeladen, Honigprodukte, Käse - normal gereift, geräuchert oder aus Schafsmilch, handgefertigte Pralinen, Zigarren, Kräuter, Olitäten, Bio-Geflügel, Bio-Eier und Nudeln, Wild-, Straußen- und Stutenmilchprodukte u.v.a.m. angeboten. Kinder können Kerzen ziehen, filzen, Holzfiguren bemalen und selbstverständlich kommt auch der Weihnachtsmann auf den Markt.

 

Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt - in der Historischen Schloßküche, im Backhaus, im Zwinger und an verschiedenen Markständen auf dem Schloßvorhof sowie im Innenhof des Schlosses gibt es neben Stollen, Pfefferkuchen, Waffeln, Zuckerwatte, gebrannten Mandeln, gerösteten Maronen, Kaffee, Punsch und Glühwein auch deftige Spezialitäten.

 

Wie in jedem Jahr tragen zahlreiche Musiker dazu bei, den Weihnachtsmarkt auf Schloß Burgk zu einem der stimmungsvollsten in Thüringen zu machen.

  zum Seitenanfang